Über Leben und Sterben bei Tieren

 Ein geliebtes Tier gehen zu lassen ist nicht einfach...

//Workshop Über Leben und Sterben bei Tieren//

                      ... den letzten Lebensabschnitt würdevoll begleiten

Das Sterben und der Tod ist nach wie vor ein Tabuthema. Noch schwieriger ist dieses Thema beim Tier. Es ist ja „NUR“ ein Tier. Oft wird man belächelt, wenn einen die Sorge oder die Trauer um ein geliebtes Tier schier krank macht.

Viele Fragen stellen sich dem verantwortungsbewussten Tierbesitzer am Lebensende: Leidet mein Tier; was kann ich noch für es tun; wann ist der richtige Zeitpunkt für den endgültigen Abschied?

Das Seminar wird Ihnen helfen, Ihren persönlichen Weg zur Sterbebegleitung zu finden.

Inhalte des Seminars:

 

  • Bedeutung  der einzelnen Sterbephasen: Was passiert im letzten Lebensabschnitt?

  • Naturheilkundliche Sterbehilfe: Welche Möglichkeiten gibt es zur Unterstützung?

  • Den Tod „beleuchten“: Wie sehen andere Kulturen den Tod? Was ist meine Einstellung zum Thema Tod?

  • Kommunikation mit dem eigenen Tier: Wie sieht mein Tier den Tod? Hat es Angst oder Schmerzen? Will es erlöst werden? Was will es mir noch sagen?

  • Trauerarbeit: das Los-Lassen durch Rituale erleichtern

WANN:      Samstag, 07.03.2014 |  10.00 – ca. 17.00 Uhr | ohne Tiere |

MIT:          Sasja Metz | Tierheilpraktikerin & systemischer Coach |

WO:           DOG CITY Bremen |  Birkenweg 18   |  28816 Stuhr |

PREIS:      75 €/p. Person| inklusive Skript & Getränken |